MBSR in Bern - Gabriel Roth


Was ist MBSR?

MBSR (mindfulness-based stress reduction) bietet ein Achtsamkeitstraining zur Stressreduktion, das auf wissenschaftlichen Ergebnissen beruht und Achtsamkeitsübungen vermittelt. Studien haben gezeigt, dass das spezifische Einüben von Achtsamkeit vielen Leuten zu besserer Konzentration, innerer Ruhe, verbesserten (Stress-)Bewältigungsstrategien und erhöhtem Wohlbefinden verhilft. 

Für wen eignet sich MBSR?

MBSR eignet sich grundsätzlich für alle, die entweder unter Stressbelastung leiden oder einfach an Achtsamkeit interessiert sind. Stress kann dabei sehr umfassend verstanden werden - sei es Arbeitsstress, Beziehungsstress, Deadlines, etc. Achtsamkeit bietet einen bewussten Zugang zu den Freuden des Lebens. Der Kurs ist konfessionell unabhängig und ist somit offen für Menschen eines jeden Glaubens. 

 



MBSR bewegt sich im Bereich Hilfe zur Selbsthilfe, ersetzt also keine notwendige psychotherapeutische oder medizinische Behandlung. Der Kurs kann aber in vielen Fällen als Ergänzung oder Begleitung einer solchen Behandlung besucht werden.

Kursprogramm - Übersicht

Der Kurs umfasst 8 Kursabende à 2,5 Stunden plus einen Tag der Achtsamkeit

Der Tag der Achtsamkeit findet an einem Samstag oder Sonntag statt und dauert ca. 6 Stunden. Es ist ein intensiver Übungstag.

An den Kursabenden werden Erfahrungen ausgetauscht, Beobachtungen zusammen reflektiert und vor allem geübt.

Die drei Hauptübungen sind der Body Scan, die Meditation und Yoga. Dazwischen gibt es Kurzvorträge zu diversen Themengebieten wie Achtsamkeit im Alltag oder auch zur Stressforschung. 

Qualitäten, die der Kurs ins Zentrum rückt und fördert, sind Freundlichkeit, Mitgefühl, Geduld und Selbstfürsorge.

Body Scan

Beim Body Scan wird Schritt für Schritt der ganze Körper aufmerksam durchgescannt - man spürt jede Körperstelle einzeln und anschliessend den Körper als Ganzes.

Meditation

Es werden verschiedene Formen von Meditationen eingeführt. Zentral ist die Sitzmeditation mit Fokus auf die Empfindungen des Atems. Aber auch Gehmeditation ist Teil des Programms.

Yoga

Die Yogaübungen  können von allen Personen, unabhängig des Alters und körperlichen Zustands, gemacht werden. Es geht nicht um die Exaktheit der Bewegung, sondern um die Aufmerksamkeit, mit der man den Körper in Bewegung wahrnimmt.